Die Tafel des Verbotes der Stierhatz

Die Stierhatz war in Venedig ein besonders beliebter Zeitvertreib. Sie fand in den größeren Höfen statt, wo Hunde und Stiere aufeinander losgelassen wurden.

Auf der Fondamenta Cereri gegenüber der Brücke Ponte Rosso kann man noch eine Tafel mit einem eingemeißelten Text sehen, die an den 16. Februar 1709 erinnert, als der Rat der Zehn das Verbot der Stierhatz beschloss.

Textauszug „Verborgenes Venedig Thomas Jonglez und Paola Zoffoli

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen